Liebe Tierhalter,

 

mit der Beherzigung einiger Hinweise zu einem geänderten Praxisablauf tragen Sie und wir zur Verlangsamung der Corona-/COVID-19-Pandemie und zu einer Aufrechterhaltung des Praxisbetriebes bei. 

 

Ziel dieser Maßnahmen ist der Schutz Ihrer Gesundheit, derer unserer Mitarbeiter und Familien sowie der Erhalt der medizinischen Versorgung unserer Patienten.

Dennoch müssen wir uns in Anbetracht unvorhersehbarer Entwicklungen vorbehalten in Zukunft planbare Untersuchungen und Eingriffe zu verschieben.

  • Bitte desinfizieren Sie sich die Hände vor Betreten der Praxis.

  • Bitte tragen Sie im Innenbereich einen Mundnasenschutz.

  • Bitte beschränken Sie sich pro Patient auf nur eine Begleitperson in der Praxis.

  • Bitte halten Sie Abstand von anderen Besuchern und unserem Personal.

  • Auf Wunsch können Sie die Wartezeit draußen oder im Auto verbringen. Zum Aufrufen erhalten Sie einen Pager oder hinterlassen Sie uns bitte Ihre Mobilfunknummer.

  • Sollten Sie deutliche Erkältungssymptome haben oder deswegen krankgeschrieben sein, besprechen Sie das Vorgehen mit uns telefonisch vor einem Praxisbesuch.

Können Hunde und Katzen auch Corona bekommen?

Laut Friedrich-Löffler-Institut (FLI) bestehen bisher keinen wissenschaftlich belegbaren Hinweise auf eine epidemiologisch relevante Infektion von Haustieren durch infizierte Personen und weiterhin keine Hinweise darauf, dass Hunde oder Katzen ein Infektionsrisiko für den Menschen darstellen oder eine Rolle bei der Verbreitung von SARS-CoV-2 spielen. 
Auch das Robert-Koch-Institut (RKI) sieht derzeit keine Notwendigkeit von Testungen bei Tieren.

Verschiedene Coronaviren kommen natürlicherweise auch bei Heim- und Nutztieren vor, z.B. der Erreger der "Ansteckenden Bauchwassersucht der Katzen" (FIP). Diese sind allerdings von den Erregern der schweren respiratorischen Erkrankungen des Menschen deutlich zu unterscheiden.

Quellen:

Friedrich-Löffler-Institut www.fli.de

www.openagrar.de/servlets/MCRFileNodeServlet/openagrar_derivate_00027466/FAQ-SARS-CoV-2_2020-03-05K.pdf

Robert-Koch-Institut www.rki.de

European Centre for Disease Control www.ecdc.europa.eu

Weltgesundheitsorganisation www.who.int